Drei Kreuze in der Zerbster Stadtmauer / Sachsen-Anhalt
Posted by: Groundspeak Premium Member mischkabär2013
N 51° 58.010 E 012° 05.539
33U E 300259 N 5761342
Quick Description: An den Koordinaten kann man in der mittelalterlichen Stadtmauer drei eingelassene Steinkreuze finden.
Location: Sachsen-Anhalt, Germany
Date Posted: 4/22/2016 10:09:15 AM
Waymark Code: WMR08G
Published By: Groundspeak Premium Member TheBeanTeam
Views: 5

Long Description:
Als Kinder wurde uns früher immer folgende Geschichte erzählt: An dieser Stelle in der Zerbster Stadtmauer sind im Mittelalter bei allgemeiner Nahrungsknappheit drei Kinder in die Mauer lebendig eingemauert worden, weil sie mit ihrem Essen gespielt hatten. Verbunden war diese Geschichte immer mit der Mahnung, nicht mit dem Essen zu spielen, damit uns nicht eventuell das selbe Schicksal ereile.
In Wirklichkeit handelt es sich bei den drei Kreuzen wahrscheinlich um Sühnekreuze. (nähere Informationen unter (visit link)

Die Kreuze sind wahrscheinlich noch vor 1540 bei einer Ausbesserung der Stadtmauer in diese eingefügt worden, wofür das Format der benachbarten Backsteine und die darüber eingesetzten Findlinge sprechen.

Sie befinden sich in der Zerbster Stadtmauer auf der Innenseite derselben, zwischen dem ehemaligen Barfüßer- und dem Frauentor.

Der Zerbster Chronist Johann Christoph Beckmann sah 1710 die Kreuze an der jetzigen Stelle und nahm an, dass sie die Grenze zwischen dem Jungfrauenkloster St. Marien und dem Franziskaner-Kloster St. Johann bezeichnet hätten. Als Beweis galt ihm, dass sich an dieser Stelle, etwa in der Mitte zwischen den beiden Klöstern auch die Grenze der beiderseitigen Weinberge befunden hatte. (Saal 1987)

„Auch siehet man / wann man von dem Frauen-Thore nach S. Johannis Kloster gehet / Drei Kreutzen in der Mauer eingesetzet / von welchen man saget / daß sie zu Andencken Dreier Knaben und Brüder gesetzet worden / so sich allda über ein Spiel veruneiniget / und einer den Andern / der Dritte aber sich selbst erstochen solle haben. Es kann aber auch sein / daß hierdurch die Gräntzen zwischen dem Jungfrauen- und Johannis- oder Barfüsser-Kloster bedeutet worden / weil sie in der Mitte zwischen beide stehen / und unfern davon an der einen Seite die Frauen-Mühle / so dem Jungfrauen-Kloster zuständig gewesen / an der andern der Barfüsser Weinberg gelegen.“ (Beckmann 1710)

Der Sage nach sind an dieser Stelle drei Kinder in die Mauer lebendig eingemauert worden, weil sie sich gegenseitig mit Brot beworfen hatten.

Andere Quellen berichten: Es sollen sich hier drei Brüder beim Spiel, angeblich hatten sie mit Bohnen gekugelt, so verstritten haben, dass sie sich gegenseitig erstachen.

Eine weitere Erzählung bringt die öfter erscheinende Sage von den drei eifersüchtigen Brüdern, die sich körperlich und geistig sehr ähnlich waren, auch stets alles gemeinsam taten, alle drei in Liebe zu einer schönen Zerbsterin entbrannten, so dass es zum Unfrieden und schließlich zum Streit und Kampf zwischen ihnen kam, wobei alle drei ihr Leben verloren und schließlich auch ihr alter Vater vom Schlage gerührt an den Leichen der Söhne zusammenbrach.
Type of cross: Latin cross

Material used: Stone (granite, sandstone, marble, ...)

Characteristics of this cross:
Inschriften sind nicht mehr leserlich.


Describe the location:
In der mittelalterlichen Stadtmauer von Zerbst sind die Kreuze auf der Innenseite (zur Stadt hin) in das Mauerwerk eingearbeitet.


Is this cross commemorative ?: Yes

Year of manufacture: Not listed

Visit Instructions:
Post at least one photograph of this cross.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Christian Crosses
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log User Rating  
mischkabär2013 visited Drei Kreuze in der Zerbster Stadtmauer / Sachsen-Anhalt 3/27/2016 mischkabär2013 visited it