The mine and more (Zang) - Wien, Austria
Posted by: Groundspeak Premium Member PISA-caching
N 48° 09.174 E 016° 26.447
33U E 607156 N 5334298
Quick Description: Äußerst opulentes Grabmahl für Vater und Sohn / Extremely opulent tomb for father and son
Location: Wien, Austria
Date Posted: 9/11/2021 11:23:53 AM
Waymark Code: WM14YCQ
Published By: Groundspeak Premium Member Outspoken1
Views: 11

Long Description:
 
< DE >

Auf dem Wiener Zentralfriedhof befindet sich bei den linken Arkadengrüften (Gruppe AAL) bei Nr. 23 das auffällige Grab von August Zang und dessen Vater Christof Bonifaz Zang. Dieses äußerst opulente Grabmahl wurde im Auftrag von Ludovica Zang (Witwe von August Zang) von Heinrich Natter angefertigt. Im oberen Bereich befindet sich links ein Bronzerelief von August Zang und rechts eines von Christof Bonifaz Zang. Das Grabmahl ist mit zahlreichen Steinen wie ein Bergwerk mit hölzerner Tür gestaltet. Links und rechts sind zwei bronzene Gnome zu sehen, die jeweils die Profession der beiden repräsentieren. Auf den Stufen ist eine lebensgroße Bronzefigur eines Jünglings zu sehen mit einer Ausgabe der Zeitung "Die Presse" und einem medizinischen Buch von Dr. Christof Bonifaz Zang.

August Zang:

"August Zang ging nach Paris und führte dort mit großem Erfolg das Wiener Gebäck ein, speziell das maschinell erzeugte 'Kipferl', aus dem in der Folge das Pariser Croissant wurde. Nach der Einführung der Pressefreiheit in Österreich im März 1848 verkaufte Zang sein Pariser Unternehmen und übersiedelte nach Wien. Am 3. Juli 1848 erschien die erste Ausgabe der großformatigen Zeitung 'Die Presse'. Zang war der Herausgeber. 1867 verkaufte Zang die Presse und gründete im gleichen Jahr die 'kk privilegierte österreichische Vereinsbank', die er bis 1872 leitete. Bis zu seinem Tod lebte er als äußerst wohlhabender Großgrundbesitzer mit eigenem Palais in der Johannesgasse, dem Schloss Greißenegg bei Voitsberg, Bergwerken etc."

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/August_Zang

"Das Grabmahl wurde aufgrund der Bergwerke, die August Zang besaß, als Bergwerk gestaltet. Der linke Gnom trägt einen Schild mit dem Bergmannsgruß 'Glück auf!'. Auf den Stufen sitzt ein Jüngling mit gesprengten Ketten in einer Hand (Symbol für die siegreiche Revolution 1848) und in der anderen Hand hält er eine Schrifttafel mit der Inschrift: 'Die Presse'; Motto: Gleiches Recht für alle. Gegründet von August Zang.

Sein Vater Christof Bonifaz Zang war Militärchirurg, arbeitete auf den blutigen Kriegsschauplätzen und nach der Schlacht von Austerlitz wechselte er ins Josephinum, die von Kaiser Josef II. gegründete Akademie für Militärärzte. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit veröffentlichte er auch einige Werke. Auf dem Grabmal weisen das Buch mit der Inschrift: 'Leitfaden für operative Heilkunde von Dr. Christ. Bonif. Zang' und der Äskulapstab auf dem Schild des rechten Gnomen auf den Vater hin."

Quelle: www.viennatouristguide.at/Friedhoefe/Zentralfriedhof/Graeber/pers_html/zang.htm

Öffnungszeiten:

3.Nov. - Feb.: 8-17 h
März: 7-18 h
Apr. - Sep.: 7-19 h
1.Okt. - 2.Nov.: 7-18 h

 
< EN >

At the Vienna Zentralfriedhof (Central Cemetery), the conspicuous tomb of August Zang and his father Dr. Christof Bonifaz Zang is found at Nr. 23 of the arcade tombs on the left side (group AAL). This extremely opulent tomb was made by Heinrich Natter on behalf of Ludovica Zang (widow of August Zang). In the upper part is a bronze relief of August Zang on the left and one of Christof Bonifaz Zang on the right. The tomb is designed with numerous stones like a mine with a wooden door. On the left and right are two bronze gnomes, each representing their profession. On the steps there is a life-size bronze figure of a youth with a copy of the newspaper "Die Presse" and a medical book by Dr. Christof Bonifaz Zang.

August Zang:

"August Zang went to Paris and introduced the Viennese pastry with great success, especially the machine-made 'Kipferl', which subsequently became the Parisian croissant. After the introduction of press freedom in Austria in March 1848, Zang sold his Parisian company and moved to Vienna. On July 3, 1848, appeared the first edition of the large-format newspaper 'Die Presse'. Zang was the editor. In 1867 Zang sold 'Die Presse' and founded the 'kk privileged Austrian club bank' in the same year, which he managed until 1872. Until his death, he lived as an extremely wealthy landowner with his own palace in the Johannesgasse, the castle Greißenegg near Voitsberg, mines, etc."

Translated from source: de.wikipedia.org/wiki/August_Zang

"The grave was designed as a mine because of the mines that August Zang possessed. The left gnome carries a sign with the miner's greeting 'Glück auf!'. On the steps is a young man with a broken chain in one hand (symbol for the victorious revolution in 1848), and in the other hand he holds a tablet with the inscription: 'Die Presse'; Motto: Equal rights for all. Founded by August Zang.

His father, Christof Bonifaz Zang, was a military surgeon, worked at the bloody seats of war, and, after the Battle of Austerlitz, he moved to the Josephinum, the academy for military doctors founded by Emperor Joseph II. In the course of his teaching, he also published some works. On the tomb the book with the inscription: 'Guideline for operative medical knowledge of Dr. Christ. Bonif. Zang' and the Apsulapstick on the shield of the right gnome refer to the father."

Translated from source: www.viennatouristguide.at/Friedhoefe/Zentralfriedhof/Graeber/pers_html/zang.htm

Opening hours:

3.Nov. - Feb.: 8-17 h
Mar.: 7-18 h
Apr. - Sep.: 7-19 h
1.Okt. - 2.Nov.: 7-18 h

Visit Instructions:
Please upload at least one clear photo that you took during your visit. No 'drive-bys.' Tell us how you like the artwork, what is its condition, and so on. If needed, update the locations hours or special visit instructions.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Funerary Art
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
There are no logs for this waymark yet.