By using this site, you agree to its use of cookies as provided in our policy.

Ferropolis - Gräfenhainichen - ST - Germany
Posted by: Groundspeak Premium Member roter_Wolf
N 51° 45.555 E 012° 26.999
33U E 324015 N 5737338
Quick Description: Ferropolis, die Stadt aus Eisen befindet sich nördlich von Gräfenhainichen
Location: Sachsen-Anhalt, Germany
Date Posted: 10/6/2016 12:59:40 AM
Waymark Code: WMT70A
Published By: Groundspeak Premium Member lumbricus
Views: 1

Long Description:
[DE]

Ursprünglich befanden sich an dieser Stelle die Werkstätten, die Energieversorgung und die Sozialeinrichtungen des Tagebaus Golpa-Nord. Bis 1955 verband eine Grubenbahnlinie Bergwitz mit dem Kraftwerk Zschornewitz. Teile des aufgegebenen Bahndammes wurden später als Erschließungsstraße für den Braunkohlentagebau Golpa-Nord und später für die Anbindung von Ferropolis genutzt. Die Grubenbahn und jetzigen Anschlussgleise für Ferropolis wurden parallel zu dieser ehemaligen Bahnlinie errichtet.

Nach dem Ende des Braunkohlebergbaus in diesem Gebiet wurden hier fünf Großgeräte in einem Freilichtmuseum zusammengeführt. Am 14. Dezember 1995 wurde „Ferropolis – Die Stadt aus Eisen“ gegründet, durch den damaligen Wirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt Klaus Schucht. Neben einem Eimerkettenschwenkbagger (Spitzname „Mad Max“) und einem Schaufelradbagger („Big Wheel“) findet man hier auch zwei Absetzer („Gemini“ und „Medusa“) und einen Raupensäulenschwenkbagger („Mosquito“). Überregional bekannt wurde die "Stadt aus Eisen" im Jahr 2000 durch ein Galakonzert zur Eröffnung des Kulturprojekts "Ferropolis", welches der griechische Komponist Mikis Theodorakis dirigierte.[1] 2004 fanden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an den Großgeräten statt.

Die Anbindung nach Ferropolis wurde 2005 erneuert. Im Dezember 2005 wurde Ferropolis offiziell in die Europäische Route der Industriekultur aufgenommen. Seit dem 22. April 2006 betreibt das Standesamt Gräfenhainichen in der stillgelegten Schaltwarte des Tagebaus Golpa-Nord eine Nebenstelle für Hochzeiten. Ferropolis kann auch mit Museumszügen der ehemaligen Zschornewitzer Kleinbahn erreicht werden. Im ehemaligen Kohlekraftwerk Zschornewitz wurde ein Industriemuseum als Zeugnis der Kohleverstromung eingerichtet.


Quelle: (visit link)

[EN]

Originally, there were the workshops, the power supply and the social facilities of the open-cast mine Golpa-Nord. Up to 1955, a mine railway line Bergwitz combined with the power station Zschornewitz. Parts of the abandoned railway dam were later used as a development road for the brown coal mine construction Golpa-Nord and later for the connection of Ferropolis. The mine railway and current connecting lines for Ferropolis were built parallel to this former railway line.

After the end of the brown coal mining in this area, five large-scale machines were brought together in one open-air museum. On 14 December 1995 "Ferropolis - Die Stadt aus Eisen" was founded, by the then Economics Minister of Saxony-Anhalt Klaus Schucht. In addition to a bucket-mounted trailer dumper (nickname "Mad Max") and a bucket wheel excavator ( "Big Wheel"), there are also two spreaders ( "Gemini" and "Medusa") and a "Mosquito". The "City of Iron" was officially recognized in 2000 by a gala concert to open the cultural project "Ferropolis", conducted by the Greek composer Mikis Theodorakis. [1] In 2004 extensive sanitation measures were carried out on the large appliances.

The connection to Ferropolis was renewed in 2005. In December 2005, Ferropolis was officially incorporated into the European Route of Industrial Culture. Since the 22nd of April 2006, the local authority Gräfenhainichen has operated an off-duty spot for weddings in the abandoned switchgear of the open-cast mine Golpa-Nord. Ferropolis can also be reached with museum trains of the former Zschornewitzer Kleinbahn. In the former coal-fired power station Zschornewitz, an industrial museum was set up as a testimony to coal-fired power generation.

Source: (visit link)
Wikipedia Url: [Web Link]

Visit Instructions:
To post a visit log to this waymark you need to visit and write about the actual physical location. Any pictures you take at the location would be great, as well.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Trails.com Maps
Nearest Waymarks
Nearest Wikipedia Entries
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Nearest Hotels
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
There are no logs for this waymark yet.