Weltkugel - Hermannsburg, Lower Saxony, Germany
Posted by: Groundspeak Premium Member kaschper69
N 52° 49.853 E 010° 05.695
32U E 573765 N 5854019
Quick Description: Weltkugel am Weltkugelbrunnen in Hermannsburg.
Location: Niedersachsen, Germany
Date Posted: 6/5/2018 1:12:17 AM
Waymark Code: WMYE7Q
Published By: Groundspeak Premium Member saopaulo1
Views: 1

Long Description:
[DE] Diese Weltkugel ist Bestandteil des Weltkugelbrunnens vor dem Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg und schwimmt auch einem dünnen Wasserfilm.

" „Eine Mitte, um die sich alles dreht“

Gestern Abend wurde in Hermannsburg der Weltkugelbrunnen vor rund 300 Besuchern feierlich enthüllt. Die rund 2,5 Tonnen schwere Weltkugel aus Granit ist eingebettet in den neu gestalteten Brunnenplatz und soll einen Anziehungspunkt bilden, der das „Weltumfassende“ der Mission symbolisiert.

Die Weltkugel auf dem Brunnen sieht Georg Gremels, stellvertretender Leiter des Missionswerkes in Hermannsburg und Hauptinitiator des Projektes Weltkugelbrunnen als Gleichnis und Symbol: „Wie bei der Weltkugel auf dem Brunnen, gibt es auch im Kosmos eine Mitte, um die sich alles dreht – und auch wenn man sie nicht sehen kann, ist sie wirklich“, so Gremels gestern Abend vor rund 300 Besuchern, die am Vorabend des Missionsfestes zur feierlichen Einweihung gekommen waren.Auch den Kritikern des Projektes dankte Gremels. Es waren jene Stimmen, die die Summe von 73000 Euro in konkreten Hilfsprojekten der Mission besser angelegt gesehen hätten, die dazu geführt haben, dass man eine „Abstimmung durch Spenden“ durchgeführt habe. Bis auf 13000 Euro konnte der notwendige Betrag zusammengetragen werden. Dass dabei Georg Gremels das „Eichhörnchen“ gewesen sei, das unermüdlich gesammelt und geworben habe, machte Missionsdirektorin Martina Helmer-Pham Xuan deutlich. Sie begrüßte unter den Gästen auch Vertreter von Institutionen, die größere Summen für das Projekt gegeben haben, darunter Sigrid Maier-Knapp-Herbst von der Klosterkammer der Landeskirche Hannover und Kurt Wieben vom Vorstand der Sparkasse Celle. Stellvertretend für den niedersächsischen Ministerpräsidenten und die hannoversche Landesbischöfin, die die Patenschaft für den Weltkugelbrunnen übernommen haben, legten Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen und Oberlandeskirchenrat Rainer Kiefer ihre Gedanken zum Weltkugelbrunnen dar.„In Zeiten, in denen von Europa aus vor allem Macht und Habgier in die Welt gebracht wurden, wollte Missionsgründer Ludwig Harms den Menschen das Beste bringen, was die Welt zu bieten hat: die Liebe Gottes“, erklärte Ehlen. Er erinnerte damit daran, dass der 200. Geburtstag von Ludwig Harms im vergangenen Jahr den Anstoß gegeben hatte, im Umfeld des Ludwig Harms Hauses einen Anziehungspunkt zu schaffen, der das „Weltumfassende“ der Mission symbolisiert und neugierig macht auf das Ludwig-Harms-Haus dahinter. Dieser Zugang ist durch die offene Gestaltung des Brunnenplatzes, für den die Mission nochmal rund 60000 Euro investiert hat, unter Regie des Architekten Hubertus von Bothmer auch optisch geschaffen worden. Dass die rund 2,5 Tonnen schwere Weltkugel aus Granit sich tatsächlich auf einem dünnen Wasserfilm drehen lässt, konnten die Gäste direkt im Anschluss an die Einweihung ausprobieren. Dafür fand Rainer Kiefer einen interessanten Vergleich: „Die Kugel lässt sich auf den Kopf stellen. Das ist eine schöne Übung, die neue Perspektiven schafft und das eingeübte Weltbild in Frage stellt“, so der Vertreter der Landeskirche.Viele Spender haben den Weltkugelbrunnen möglich gemacht, viele Hände waren daher an seiner feierlichen Enthüllung gestern Abend beteiligt."

Ein selbstgedrehtes Video von dem Weltkugelbrunnen kann hier angeklickt werden: (visit link)

[EN] This globe is part of the globe fountain in front of the Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg and also floats in a thin film of water.

"A center around which everything revolves"

Yesterday evening in Hermannsburg, the Weltkugelbrunnen was ceremoniously unveiled in front of around 300 visitors. The granite globe, weighing around 2.5 tons, is embedded in the newly designed fountain square and is intended to form a point of attraction that symbolizes the "world-encompassing" nature of the mission.

Georg Gremels, deputy director of the mission work in Hermannsburg and main initiator of the project Weltkugelbrunnen, sees the globe on the well as a parable and symbol: "As with the globe on the well, there is also in the cosmos a centre around which everything revolves - and even if one cannot see it, it really is", said Gremels last night in front of about 300 visitors who had come to the solemn inauguration on the eve of the mission festival.Gremels also thanked the critics of the project. It was those voices who saw the sum of 73,000 euros better invested in concrete aid projects of the mission that led to a "vote through donations". The necessary amount could be collected up to 13000 Euro. The fact that Georg Gremels was the "squirrel" who tirelessly collected and advertised was made clear by Mission Director Martina Helmer-Pham Xuan. She also welcomed among the guests representatives of institutions that have given larger sums for the project, among them Sigrid Maier-Knapp-Herbst from the monastery chamber of the Landeskirche Hannover and Kurt Wieben from the board of the Sparkasse Celle. On behalf of the Prime Minister of Lower Saxony and the Bishop of Hanover, who took over the sponsorship of the Globular Fountain, Agriculture Minister Hans-Heinrich Ehlen and Regional Church Councillor Rainer Kiefer presented their thoughts on the Globular Fountain: "In times in which power and greed were brought into the world from Europe, mission founder Ludwig Harms wanted to bring people the best that the world has to offer: God's love," explained Ehlen. He recalled that last year's 200th birthday of Ludwig Harms gave the impetus to create a point of attraction around the Ludwig Harms House that symbolizes the "world-encompassing" nature of the mission and arouses curiosity about the Ludwig Harms House behind it. This access was also optically created by the open design of the Brunnenplatz, for which the mission invested another 60,000 euros, under the direction of the architect Hubertus von Bothmer. Immediately after the inauguration, the guests were able to try out that the 2.5-ton granite globe can actually be shot on a thin film of water. But Rainer Kiefer found an interesting comparison: "The sphere can be turned upside down. This is a beautiful exercise, which creates new perspectives and questions the rehearsed world view", said the representative of the national church "Many donors made the globe fountain possible, many hands were therefore involved in its ceremonial unveiling last night."

(visit link)

A self-made video of the globe fountain can be clicked here: (visit link)
Where is this ball located: in front of the Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

In use?: Yes

Material: granite

Can you push it around?: No

Visit Instructions:
Describe your experience at the Kugel. Attempt to include a photograph of it.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Kugel Balls
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log User Rating  
nohejasz visited Weltkugel - Hermannsburg, Lower Saxony, Germany 6/12/2020 nohejasz visited it
kaschper69 visited Weltkugel - Hermannsburg, Lower Saxony, Germany 6/5/2018 kaschper69 visited it

View all visits/logs