By using this site, you agree to its use of cookies as provided in our policy.

Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany
Posted by: Groundspeak Premium Member CADS11
N 49° 45.350 E 006° 38.580
32U E 330234 N 5514149
Quick Description: Orgel der Orgel der Liebfrauenkirche
Location: Rheinland-Pfalz, Germany
Date Posted: 5/4/2017 10:20:41 AM
Waymark Code: WMVMH9
Published By: Groundspeak Premium Member Team GPSaxophone
Views: 13

Long Description:
DE: Bis zum Zweiten Weltkrieg stand in der Liebfrauenkirche auf einer neugotischen Empore über dem Westportal eine Orgel aus dem Jahre 1843, die von dem Orgelbauer Heinrich Wilhelm Breidenfeld erbaut worden war. Das Instrument hatte 32 Register auf zwei Manualen und Pedal. Dieses Instrument wurde im Zweiten Weltkrieg so schwer beschädigt, dass es nicht mehr repariert werden konnte. Nach Kriegsende begann die Planung einer neuen Orgelanlage für die auch ein neuer Standort gesucht werden musste, da die neugotische Empore bei der Wiederherstellung der Kirche entfernt worden war. Vorgesehen war eine Hauptorgel an der Südseite des Kirchenraumes, zu ebener Erde, als mehrstöckiges Instrument, und eine zweiteilige Chororgel. Die Hauptorgel ist niemals realisiert worden, nur Teile der Unterkonstruktion wurden ausgeführt und standen jahrzehntelang unfertig in der Kirche, bis sie bei der letzten Restaurierung der Liebfrauenkirche wieder abgebaut wurden. Aber auch die vorgesehene Chororgel konnte nur teilweise ausgeführt werden: Sie wurde 1951 mit 15 Register auf zwei Manualen und Pedal (Kegelladen) eingeweiht. Der frei stehende Spieltisch war allerdings bereits dreimanualig angelegt, um die geplante Hauptorgel anbinden zu können. Im Zuge der Innenrenovierung 2011 wurde die Orgel restauriert und erhielt einen zweimanualigen Spieltisch. Dieser ist nun über das kircheninterne Netzwerk mit der zweiteiligen Orgel verbunden und kann dadurch an unterschiedlichen Stellen in der Kirche aufgestellt werden.
I Hauptwerk C–g3
1. Hohlflöte 8’
2. Salicional 8’
3. Principal 4’
4. Gemshorn 2’
5. Sesquialtera II
6. Mixtur III-IV

II Positiv C–g3
7. Spitzgedackt 8’
8. Blockflöte 4’
9. Principal 2’
10. Scharff II-III
11. Krummhorn 8’

Pedal C–f1
12. Untersatz 16'
13. Principalbass 8’
14. Gedacktbass 8’
15. Quintadena 4'

Koppeln:
Normalkoppeln: II/I, I/P, II/P
Suboktavkoppeln: II/I, II/II
Spielhilfen: II. Äquallage Ab, Registerfessel

Datum der letzten Bearbeitung: 13. Februar 2017, 16:52 UTC
Permanentlink: (visit link)
Datum des Abrufs: 4. Mai 2017, 17:19 UTC

EN: Until the Second World War, an organ from the year 1843, erected by the organ builder Heinrich Wilhelm Breidenfeld, stood on the neo-Gothic gallery above the Westportal in the "Liebfrauenkirche". The instrument had 32 registers on two manuals and pedal. This instrument was so badly damaged in the Second World War that it could not be repaired. After the end of the war, the planning of a new organ facility had begun, and a new location had to be sought because the neo-gothic gallery had been removed during the restoration of the church. There was a main organ on the south side of the church, on the ground level, as a multi-story instrument, and a second choir organ. The main organ was never realized, only parts of the substructure were executed, and remained unfinished in the church for a decade, until they were dismantled during the last restoration of the church. But also the provided Chororgel could only partially be executed: It was inaugurated in 1951 with 15 registers on two manuals and pedal (Kegelladen). The free-standing play table, however, had already been laid out three times in order to be able to connect the planned main organ. In the course of the interior renovation in 2011 the organ was restored and received a two-manual table. This is now connected to the church's internal network with the second organ and can thus be placed in different places in the church.
I Head C-g3
1. A hollow flute 8 '
2. Salicional 8 '
3. Principal 4 '
4. Gemshorn 2 '
5. Sesquialtera II
6. Mixtur III-IV

II Positive C-g3
7. Briefly thrown 8 '
8. recorder 4 '
9. Principal 2 '
10. Scharff II-III
11. Krummhorn 8 '

Pedal C-f1
12. Subheading 16 '
13. Principal Bass 8 '
14. Gedacktbass 8 '
15. Quintadena 4 '

Couple:
Normal couplers: II / I, I / P, II / P
Suboctav couplings: II / I, II / II
Auxiliary Aids: II. Equal position Ab, register shackle
Google Übersetzer für Unternehmen:Translator ToolkitWebsite-Übersetzergoogle
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Trails.com Maps
Nearest Waymarks
Nearest Musical Instruments
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Nearest Hotels
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log User Rating  
Kladings visited Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany 12/4/2018 Kladings visited it
gemeloj visited Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany 9/22/2018 gemeloj visited it
GeoMaulis visited Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany 6/16/2018 GeoMaulis visited it
GeoLog81 visited Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany 5/11/2018 GeoLog81 visited it
Iris & Harry visited Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany 1/14/2018 Iris & Harry visited it
dreamhummie visited Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany 11/20/2017 dreamhummie visited it
eilers1 visited Orgel der Liebfrauenkirche - Trier RLP - Germany 9/11/2017 eilers1 visited it

View all visits/logs