TALLEST Mountain of the Austrian Karawanken - Hochobir - Kärnten - Austria
Posted by: Groundspeak Premium Member CADS11
N 46° 30.370 E 014° 29.230
33T E 460654 N 5150416
Quick Description: Der Obir in Kärnten ist das höchste Bergmassiv der Nord-Karawanken
Location: Kärnten, Austria
Date Posted: 8/29/2016 1:26:37 PM
Waymark Code: WMRZP2
Published By: Groundspeak Premium Member jhuoni
Views: 5

Long Description:
DE Der Obir (slowenisch Obir) in Kärnten ist das höchste Bergmassiv der Nord-Karawanken. Er gipfelt im 2139 m ü. A. hohen Hochobir (slowenisch Ojstrc). Weitere Erhebungen sind der Kuhberg (2026 m), der Kleinobir (1948 m), der Vielspitz (1624 m) und der Altberg (1552 m). Im östlichen Teil des Bergmassives finden sich die zur Schauhöhle ausgebauten Obir-Tropfsteinhöhlen, im nördlichen Teil der Wildensteiner Wasserfall. Von 1891 bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg befand sich am Gipfel mit der Hannwarte eine meteorologische Station.

Bergname
Der Name Obir ist 1637 als Obier belegt und kann auf das slowenische Wort ober – Riese, eigentlich Aware zurückgeführt werden.[1] Die Bezeichnung „Hochobir“ übertrug sich vom gleichnamigen gipfelnahen Bergbaugebiet auf den Obir-Gipfel, die slowenische Bezeichnung Ojstrc bedeutet Spitz.

Historisches
Vom früheren Bleibergbau am Obir zeugen noch zahlreiche Stollen. Zu besichtigen ist die bei Bergbauarbeiten entdeckte Obir-Tropfsteinhöhle. Die höchstgelegene Grube in Gipfelnähe mit ihrem Knappenhaus auf 2043 m trug den Namen Hochobir. Hier wurden seit 1846 meteorologische Beobachtungen angestellt und von 1878 bis 1880 die meteorologische Station Hochobir als eine der ersten Wetterstationen in den Alpen samt alpinem Schutzhaus (Rainer-Schutzhaus) eingerichtet. 1891 wurde die Station durch die Hannwarte am Obir-Gipfel erweitert. Unterhalb des Gipfels sind noch Reste des Rainer-Schutzhauses zu finden, das ebenso wie die frühere Hannwarte auf dem Gipfel im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

Touristische Erschließung
Der Hochobir-Gipfel ist von der Eisenkappler Hütte (1553 m) in einer leichten, ca. zweistündigen Wanderung zu erreichen. Zur Hütte führt eine 16 Kilometer lange Mautstraße. Diese ist vom Ebriachtal abzweigend von Bad Eisenkappel oder vom Schaidasattel (1068 m) erreichbar. Vom Gipfel hat man einen Rundumblick. Man kann im Westen bis zu den Hohen Tauern, im Norden bis zur Saualpe und im Osten bis zur Petzen schauen. Im Süden wird der Blick durch die Karawanken und Steiner Alpen begrenzt.

EN: The Obir (Slovenian Obir) in Carinthia is the highest mountain in the Northern Karawanken. It culminates in 2139 meters above sea level. A. high Hochobir (Slovenian Ojstrc). Further surveys are the Kuhberg (2026 m), the Kleinobir (1948 m), the multi-Spitz (1624 m) and the Altberg (1552 m). In the eastern part of the mountain range, there are the developed to show cave Obir caves, in the northern part of the Wildenstein waterfall. From 1891 until its destruction in World War II was at the top with the Hann wait a meteorological station.

mountain name
The name Obir 1637 is as Obier and can on the Slovenian word above -., Actually Aware be attributed giant [1] The term "Hochobir" carried over from the same hilltop near the mining area to the Obir summit, the Slovenian name Ojstrc means Spitz.

Historical
From former lead mining at Obir still testify numerous tunnels. To visit is the discovered mining activities Obir stalactite. The highest pit near the summit with her Knapp house on 2043 m was named Hochobir. Here meteorological observations were made in 1846 and set up from 1878 to 1880 the meteorological station Hochobir one of the first weather stations in the Alps, including alpine refuge (Rainer protection house). 1891 Station has been extended by the Hann waiting on Obir summit. Below the summit are the remains of the Rainer protection house to find that was just like the former Hann wait destroyed at the peak of World War II.

Tourist development
The Hochobir summit can be reached from the Eisenkapplerhütte (1553 m) in a lightweight, two hour hike. To hut leads a 16-kilometer toll road. This is the Ebriachtal branching off from Bad Eisenkappel or from Schaidasattel (1068 m). From the top you have a panoramic view. One can in the west to the Hohe Tauern, look to the north to the Saualpe and the east to the Petzen. In the south, the view through the Karawanken and Steiner Alps is limited.
Type of documentation of superlative status: Talest

Location of coordinates: summit

Web Site: [Web Link]

Visit Instructions:


Post one photo of the waymark that is a different view from the one on the page and describe your visit, including the date. Other information that you may regarding the waymark is encouraged. Neither you nor your GPSr need to appear in any photos!
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Superlatives
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log User Rating  
CADS11 visited TALLEST Mountain of the Austrian Karawanken - Hochobir - Kärnten - Austria 12/13/2017 CADS11 visited it