By using this site, you agree to its use of cookies as provided in our policy.

St. Maria und Clemens, Doppelkirche Schwarzrheindorf
Posted by: Groundspeak Premium Member argus1972
N 50° 45.032 E 007° 06.900
32U E 367027 N 5623777
Quick Description: St. Maria und Clemens ist eine romanische Doppelkirche im Bonner Ortsteil Schwarzrheindorf. Die gut erhaltenen romanischen Deckenmalereien machen die Kirche zu einem einzigartigen Baudenkmal.
Location: Nordrhein-Westfalen, Germany
Date Posted: 7/24/2014 2:34:45 AM
Waymark Code: WMM59K
Published By: Groundspeak Premium Member Dorcadion Team
Views: 8

Long Description:
Die romanische Doppelkirche St. Maria und St. Clemens zählt zu den bedeutendsten romanischen Kirchen Deutschlands.

Die Kirche wurde Mitte des 12. Jahrhunderts im Auftrag von Arnold II. von Wied als Hauskapelle seines Hofguts erbaut und am 25. April 1151 geweiht. Das Anwesen ging später in den Besitz seiner Schwester Hedwig von Wied über, die dort um 1173 ein Benediktinerinnenkloster gründete. Hedwig von Wied ließ die als Zentralbau errichtete Doppelkapelle um zwei Joche nach Westen verlängern und den Turm um ein Geschoss aufstocken.

Der ursprüngliche Zentralbau folgt dem Typus doppelgeschossiger Pfalzkapellen. Der Aufbau als Vierkonchenanlage mit einem Mittelturm basiert auf byzantinischen Vorbildern.
Der Grundriss der Kirche ist kreuzförmig. Ihre übereinanderliegenden Räume haben jeweils einen eigenen Altar. Eine achteckige Öffnung im Boden der Oberkirche erlaubt den Blick in die Unterkirche.
Die Kirche ist mit einem zweigeschossigen Mittelturm ausgestattet. Über dem Untergeschoss führt eine Zwerggalerie um alle Bauteile herum. Der Oberbau ist reich verziert mit Lisenen, Rundbögen und Fenstergruppen und nach oben hin von einem Rundbogenfries abgeschlossen. Die Wandflächen des Turms sind durch Lisenen zweigeteilt und mit Rundbogenöffnungen und Blendbögen versehen.

Sehenswert sind neben der Architektur auch die sehr gut erhaltenen und farbenfrohen romanischen Wandmalereien im Inneren der Kirche, die Mitte des 12. Jahrhunderts entstanden und erst Mitte des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt und später restauriert und konserviert wurden.

Öffnungszeiten
Sommer tägl. 9 -18.30 Uhr, So ab 12.15 Uhr
im Winter tägl. 9 - 17 Uhr
Oberkirche nur Sa. außerhalb der Gottesdienste,
montags ist die Doppelkirche geschlossen

Quellen: Redaktion Baukunst-NRW;
Heinrich Blumenthal: Baugeschichte der Doppelkirche von Schwarzrheindorf – Gedanken zur Erstellung des Bauwerks vor 850 Jahren, Rheinlandia-Verlag, Siegburg 2001.

Weitere Informationen unter (visit link)
Building Materials: Stone

Visit Instructions:
Logs for Medieval churches waymark must contain a date found and any details about the visit there. Also photos and other experiences related to the building are welcome.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Trails.com Maps
Nearest Waymarks
Nearest Medieval Churches
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Nearest Hotels
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log User Rating  
Maisi2 visited St. Maria und Clemens, Doppelkirche Schwarzrheindorf 7/17/2016 Maisi2 visited it
Narayan, visited St. Maria und Clemens, Doppelkirche Schwarzrheindorf 4/3/2015 Narayan, visited it

View all visits/logs