By using this site, you agree to its use of cookies as provided in our policy.

98.8 Kiss FM - Berlin, Germany
Posted by: Groundspeak Premium Member kaschper69
N 52° 31.250 E 013° 24.575
33U E 392092 N 5820157
Quick Description: Der Berliner Fernsehturm ist Sitz mehrerer Rundfunksender für Hörfunk und Fernsehen und dient den Besuchern auch als Aussichtsturm.
Location: Berlin, Germany
Date Posted: 3/12/2019 12:23:24 AM
Waymark Code: WM10751
Published By: Groundspeak Premium Member lumbricus
Views: 1

Long Description:
[DE] "Der Berliner Fernsehturm ist mit 368 Metern das höchste Bauwerk Deutschlands sowie das vierthöchste freistehende Bauwerk Europas. Der Fernsehturm befindet sich am Bahnhof Alexanderplatz im Berliner Ortsteil Mitte. Er war im Jahr der Fertigstellung 1969 der zweithöchste Fernsehturm der Welt und zählt mit über einer Million Besuchern jährlich zu den zehn beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland.
Der Fernsehturm im Internationalen Stil wurde von 1965 bis 1969 von der Deutschen Post der DDR in der historischen Mitte Berlins (Teil des Bezirks Mitte) auf einer Freifläche zwischen dem Marx-Engels-Forum (historisches Marienviertel) und dem Alexanderplatz errichtet. Am 3. Oktober 1969 erfolgte die Eröffnung. Das Bauwerk ist über 220 Meter höher als der alte Berliner Funkturm aus den 1920er Jahren im Westteil der Stadt. Als Wahrzeichen und weithin sichtbare Landmarke prägt es die Skyline der Stadt. In Eröffnungsszenen von Filmen mit Bezug zu Berlin wird die Hauptstadt neben Bauwerken wie dem Brandenburger Tor, der Siegessäule und dem Reichstagsgebäude häufig durch den Fernsehturm symbolisiert.
Das intern als „Fernmeldeturm 32“ bezeichnete Bauwerk dient neben seiner Hauptfunktion als Standort mehrerer Rundfunksender für Hörfunk und Fernsehen als Aussichtsturm mit einer Aussichtsetage inklusive Bar auf 203 Metern Höhe und beinhaltet ein Drehrestaurant. Darüber hinaus dient der Berliner Fernsehturm als Veranstaltungsort. Das markante und stadtprägende Bauwerk unterlag einer starken symbolischen Wandlung. Von einem politisch vereinnahmten nationalen Symbol der DDR entwickelte es sich nach der deutschen Wiedervereinigung zum gesamtstädtischen Symbol im wiedervereinten Berlin. Aufgrund seiner universellen und zeitlosen Formensprache fand es zunehmend als Markenzeichen Verwendung und wird international mit Berlin und Deutschland identifiziert. Der Berliner Fernsehturm erhielt 1979 in der DDR den Denkmalstatus, der nach der deutschen Wiedervereinigung fortgeschrieben wurde.

Analoges Radio(UKW-Rundfunk)
Von den unterschiedlich hohen UKW-Antennen werden insgesamt 19 Radioprogramme abgestrahlt. Deren Sendeleistung reicht von 0,5 bis 100 kW. Der technische Betrieb erfolgt nach der Öffnung des Marktes durch unterschiedliche Sendernetzbetreiber, u. a. die Uplink Network GmbH.
Der Privatsender BB Radio nutzte seine für den Fernsehturm koordinierte Frequenz 107,5 MHz mit erlaubten 100 kW bis zum 12. Dezember 2016 aus Kostengründen alternativ vom Fernmeldeturm Berlin-Schäferberg mit nur 13 kW. Seitdem sendet es mit einer Sendeleistung von 40 kW vom ursprünglich koordinierten Fernsehturm. Das Programm Fritz vom RBB darf vom Berliner Fernsehturm mit maximal 100 kW senden.
Beim Antennendiagramm sind im Falle gerichteter Strahlung die Hauptstrahlrichtungen in Grad angegeben.

Digitales Radio (DAB)
DAB wird in horizontaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Digitales Fernsehen (DVB-T2)
Am 29. März 2017 wurde der Regelbetrieb von DVB-T2 HD aufgenommen. Seitdem senden im DVB-T2-Standard die Programme der ARD (rbb-Mux), des ZDF sowie das kommerzielle Angebot von freenet TV (in Irdeto verschlüsselt) im HEVC-Videokodierverfahren und in Full HD Auflösung. Die DVB-T2 HD-Ausstrahlungen vom Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz sind im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.
Alle kursiv dargestellten Sender sind verschlüsselt und nur über die DVB-T2 HD-Plattform freenet TV empfangbar.

Digitales Fernsehen (DVB-T)
Die DVB-T-Ausstrahlungen vom Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz liefen im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten. In Deutschland war dieses Sendernetz, als es 2003 schrittweise startete, das erste seiner Art gewesen. Die DVB-T Ausstrahlung wurde am 29. März 2017 im Wesentlichen zugunsten von DVB-T2 HD beendet. Übergangsweise werden auf K47/682 MHz derzeit noch die Programme 1-2-3.tv und Juwelo / Spreekanal (beide vorher K59/778 MHz) im DVB-T-Modus abgestrahlt.

Analoges Fernsehen
Bis zur Umstellung auf DVB-T und später DVB-T2 HD wurden vom Berliner Fernsehturm verschiedene Programme in analogem PAL gesendet."

(visit link)
(visit link)

[EN] "At 368 metres, the Berlin television tower is the tallest structure in Germany and the fourth tallest free-standing structure in Europe. The television tower is located at the Alexanderplatz railway station in Berlin's Mitte district. It was the second tallest television tower in the world in 1969 and is one of the ten most popular sights in Germany with over one million visitors a year.
The television tower in international style was erected from 1965 to 1969 by the Deutsche Post of the GDR in the historic centre of Berlin (part of the district Mitte) on an open space between the Marx-Engels-Forum (historic Marienviertel) and Alexanderplatz. It opened on 3 October 1969. The building is over 220 metres higher than the old Berlin radio tower from the 1920s in the western part of the city. As a landmark and landmark visible from afar, it shapes the skyline of the city. In opening scenes of films related to Berlin, the capital is often symbolized by the television tower in addition to buildings such as the Brandenburg Gate, the Victory Column and the Reichstag building.
The building, internally known as "Telecommunications Tower 32", serves not only its main function as a location for several radio stations for radio and television but also as an observation tower with a viewing floor including a bar at a height of 203 metres and a revolving restaurant. In addition, the Berlin television tower serves as a venue for events. The striking and city-dominating building underwent a strong symbolic transformation. After German reunification, it developed from a politically appropriated national symbol of the GDR into a symbol of the city as a whole in reunited Berlin. Due to its universal and timeless formal language, it was increasingly used as a trademark and is internationally identified with Berlin and Germany. In 1979, the Berlin television tower was granted monument status in the GDR, which was continued after German reunification.

Analogue radio (VHF radio)
A total of 19 radio programmes are broadcast from the VHF antennas of different heights. Their transmission power ranges from 0.5 to 100 kW. Technical operation will be carried out by various network operators, including Uplink Network GmbH, once the market has been opened up.
For cost reasons, the private broadcaster BB Radio used its frequency of 107.5 MHz with a permitted 100 kW for the television tower until 12 December 2016 as an alternative to the Berlin-Schäferberg telecommunications tower with only 13 kW for its coordinated frequency for the television tower. Since then, it has been transmitting at a power of 40 kW from the originally coordinated television tower. The Fritz programme from the RBB may be broadcast from the Berlin TV tower with a maximum output of 100 kW.
The antenna diagram shows the main beam directions in degrees in the case of directional radiation.

Digital radio (DAB)
DAB is transmitted in horizontal polarization and in co-wave operation with other transmitters.

Digital television (DVB-T2)
DVB-T2 HD went into regular operation on 29 March 2017. Since then, ARD (rbb-Mux), ZDF and freenet TV's commercial services (encrypted in Irdeto) have been broadcasting in the DVB-T2 standard using HEVC video coding and full HD resolution. The DVB-T2 HD broadcasts from the Berlin television tower at Alexanderplatz are in single frequency operation with other broadcasting locations.
All channels in italics are encrypted and can only be received via the DVB-T2 HD platform freenet TV.

Digital television (DVB-T)
The DVB-T transmissions from the Berlin television tower at Alexanderplatz ran in Single Frequency Network mode with other transmission locations. In Germany, this network was the first of its kind when it was gradually launched in 2003. DVB-T broadcasting ended on 29 March 2017, mainly in favour of DVB-T2 HD. On K47/682 MHz, the programmes 1-2-3.tv and Juwelo / Spreekanal (both previously K59/778 MHz) are currently still broadcast in DVB-T mode on a transitional basis.

Analog television
Until the switchover to DVB-T and later DVB-T2 HD, various programmes were broadcast in analogue PAL from the Berlin television tower."

Translated with www.DeepL.com/Translator
Station Category: Public Broadcaster

Genre or specialty of the station submitted: Other

Station web-page: [Web Link]

How is the signal transmitted: By "Transmission Tower"

Favourite program or on air person/announcer:
"On Air" during 5 and 10 o'clock each morning


Internet web-casting link if available.: Not listed

"SIRIUS Satellite Radio" channel number: Not listed

"XM Satellite Radio" channel number: Not listed

Visit Instructions:

  • Post a photo of the station call sign anywhere you can find one.(except on the net)
    If "Visiting" please add your opinion or impressions of this "Radio Station" and which program you were listening to.
    A "Visited" only will be deleted A.S.A.P.
  • Search for...
    Geocaching.com Google Map
    Google Maps
    MapQuest
    Bing Maps
    Trails.com Maps
    Nearest Waymarks
    Nearest A.M./F.M. Radio Broadcasting Stations
    Nearest Geocaches
    Nearest Benchmarks
    Nearest Hotels
    Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
    Recent Visits/Logs:
    There are no logs for this waymark yet.